Trotz einer Erkennungsquote von 99,99%, kann es passieren, dass E-Mails inkorrekt gefiltert werden. Man spricht hier von:

  • False Negative (FN): E-Mail wurde nicht durch den Filter zurückgehalten
  • False Positive (FP): Valide E-Mail wurde versehentlich gefiltert


In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie False Negative und False Positive melden können.


Hierbei gibt es mehrere Möglichkeiten:


Control Panel

Die Meldung via Control Panel ist jederzeit möglich und kann u.U. nötig sein, wenn bestimmte Kategorien über den Spamreport nicht ausgelöst werden können, wie z.B. Viren-E-Mails. Die Einstellungen dazu können Sie während der Einrichtung des Spamreports vornehmen.


Eine Freigabe erfolgt hier über den Arbeitsplatz über die Benutzeroptionen. Weitere Informationen zur Freigabe entnehmen Sie bitte dem Control Panel Handbuch.


Meldung  der FN/FP als Weiterleitung:

  • False Negative -> false-negative@hornetsecurity.com
  • False Positive -> false-positive@hornetsecurity.com


Dabei müssen die FPs/FNs im Anhang  als ".eml" Format an die obigen Adressen geschickt werden.


Bitte beachten Sie, dass Sie keine individuelle Antwort erhalten, aufgrund der Anzahl der gemeldeten E-Mails. Es wird jedoch sichergestellt, dass das Regelwerk angepasst und diese E-Mail in Zukunft korrekt kategorisiert wird.



Outlook Add-In (nur False Negatives)

Soweit möglich sollten False Negatives über die entsprechenden Punkte im Outlook Add-in gemeldet werden. Durch das Melden über das Outlook Add-in erfolgt eine Anpassung des Spamfilters, nachdem die Informationen analysiert wurden. Das Melden via Outlook Add-in hat den Vorteil, dass hier alle Informationen weitere geleitet werden, die zu einer Analyse benötigt werden.


Spamreport (nur False Positives)

Um zeitnah auf False Positives zu reagieren, können Sie für Ihre Benutzer Spamreport einrichten, über welche E-Mails freigegeben werden. Die Freigabe erfolgt hier durch einfachen klicken auf die Nachricht in der E-Mail. Nach erfolgreicher Freigabe erfolgt eine entsprechende Rückmeldung via Browser.


Advanced Threat Protection (False Positive/False Negative)

Für eine genaue Analyse der Daten benötigt Hornetsecurity die entsprechende E-Mail als ".eml" - Datei. Dies ist der Fall bei allen Mechanismen des ATP-Filters. Für eine entsprechende Analyse eröffnen Sie bitte ein Ticket mit unserem Kundensupport.


Meldung via Ticket

Wenn eine FP/FN über eine der oben genannten Optionen gemeldet wird, muss keine separate Meldung an Hornetsecurity erfolgen. Die gemeldeten Informationen werden hier automatisch weitergeleitet, analysiert und der Spamfilter entsprechend angepasst.

Sollten die oben genannten Methoden nicht zu einer Verbesserung des Spamfilters führen (bitte rechnen Sie mindestens 48 h ein, bis eine Regelwerk-Anpassung vorgenommen wurde), können Sie sich an unseren Support wenden. Dabei stellen Sie bitte sicher, dass alle notwendigen Informationen mitgeliefert werden:


• Kunde (bspw. hornetsecurity.com)

• Datum (bspw. 01.01.2020)

• Sender (bspw. john@hornetsecurity.com)

• Empfänger (bspw. tom@hornetsecurity.com)

• Betreff (bspw. “Urgent matter”)

• Welche Art?: False Positive / False Negative

• Warum sollte diese E-Mail anders eingestuft werden?


Mit den oben genannten Daten wenden Sie sich bitte an den Kundensupport.